Fit für die Überwinterung?

Als Bootseigner können Sie selbst den besten Beitrag dafür leisten, dass Ihr Boot in einem guten Zustand bleibt.
Wir haben zwar schon mehrfach dargelegt, welches die beste Methode ist, um ein Boot für den Winter vorzubereiten, aber es kann nicht schaden, diese Hinweise zu wiederholen. Sie gelten unabhängig davon, ob Sie ein Motorboot, ein Segelboot oder eine größere Yacht haben, denn die Aufgabe des Eigners / Nutzers eines Bootes ist immer dieselbe: alle Präventivmaßnahmen zu ergreifen, die für eine sichere und gute Überwinterung des Wasserfahrzeugs auf dem Wasser- oder Landliegeplatz erforderlich sind.

Wir wollen Sie hier nur kurz an einige wichtige Maßnahmen und Regeln erinnern, die jeder für sein Boot verantwortliche Eigner oder Nutzer vorzunehmen bzw. anzuwenden hat, und zwar durch regelmäßiges Praktizieren. Diese Form der Routine dient nicht nur der Schadensprävention in Bezug auf das eigene Boot, sondern schützt auch die Boote in der Nachbarschaft und/oder das Sachvermögen Dritter, von Gesundheits- und Personenschäden oder gar Menschenleben, die natürlich immer an erster Stelle stehen, ganz zu schweigen.
  • Vor dem Verlassen des Bootes müssen die Ventile der Gasflaschen unbedingt geschlossen werden. Unser Vorschlag geht sogar dahin, dass Sie die Gasflaschen für die Zeit Ihrer Abwesenheit ganz von Bord nehmen. Überprüfen und schließen Sie auf jeden Fall sowohl die Kraftstoffventile der Tanks als auch die Seeventile (Kingston).
  • Zu Ihren Pflichten gehört es auch, das Boot vom Stromanschluss und die Batterien durch die Betätigung des Hauptschalters vom Bordnetz zu trennen.
 
Die Mitarbeiter unserer Marina sind berechtigt, ein Boot vom Stromanschluss zutrennen, wenn sie feststellen, dass sich niemand an Bord aufhält. Wir bitten hierfür um Verständnis, da diese Maßnahme  aus Sicherheitsgründen erforderlich ist.
 
Man kann sagen, dass es drei Hauptursachen für die Entstehung von Bootsbränden gibt:
  • unzulässige elektrische Installationen und Einrichtungen an Bord
  • unzulässige Installationen von Akkumulatoren
  • unzulässige elektrische Anlagen an Bord
Aus diesem Grunde sind regelmäßige Kontrollen des Bootszustands absolut erforderlich. Fachmännische Hilfe bieten Ihnen hierbei die versierten Mitarbeiter unseres Yacht-Services oder unsere bevollmächtigten Partnerfirmen. Ein zusätzliches Sicherheitsplus im  Sinne einer verbesserten Schadensprävention stellen die SENSE4BOAT Sensoren dar – der Detektor für Rauch bzw. für erhöhte Raumtemperatur und der Sensor für den Wasserstand in der Bilge –, die zum Angebot unserer Partnerfirma Marina Cloud gehören.
 
Nicht vergessen:
  • Es empfiehlt sich, das Bimini und ähnliche Teile der Decksausstattung abzumontieren und gut gesichert unterzubringen.
  • Vergewissern Sie sich, ob alle Fenster gut und fest verschlossen sind.
  • Besonders wichtig ist es, das Boot mit hochwertigen und passenden Planen auszustatten.
Für das Abschlagen, Aufrollenund Verstauen der Segel, das Anbringen und Verzurren der Planen sowie für Reparaturarbeiten an Planen empfehlen wir Ihnen, sich vertrauensvoll an eine unserer autorisierten Partnerfirmen zu wenden
 
Unsere Marineros müssen bei ihren Rundgängen häufig größere Regenwassermengen von Planen entfernen, bei manchen Booten sogar mehrfach nacheinander. Dies hat möglicherweise erhöhte Service-Kosten zur Folge. Wir bitten Sie deshalb darum, beim Kauf der Planen auf eine gute Qualität zu achten, denn jede Wasserlache kann nicht nur Kosten, sondern auch Schäden an Ihrem Boot verursachen.
 
  • Wenn Ihr Segelboot zum Überwintern auf einem Landliegeplatz oder auf dem Trockendock untergebracht wird, müssen das Hauptsegel und die Fock auf jeden Fall abschlagen werden; übrigens empfiehlt sich das auch für Segelboote, die auf dem Wasser überwintern. Bei einer Überwinterung an Land müssen auch die Fender entfernt und verstaut werden, denn an Land werden sie nicht benötigt, können aber die Rumpffarbe beschädigen, weil sie im Unterschied zum Wasserliegeplatz auf einem Landliegeplatz dem Wind ausgesetzt sind.
  • Vereinbaren Sie einen Termin zur Entleerung des Schwarzwassertanks – dieser Service ist kostenlos! Wir empfehlen allen Bootseigner, deren Boot auf einem Landliegeplatz oder in unserer Trockenmarina überwintern soll, vor dem An-Land-Heben einen Termin zum Entleeren des Schwarzwassertanks zu vereinbaren. Melden Sie Ihren Termin 3 Tage im Voraus an. Wir nehmen die Tankleerungen montags bis freitags jeweils zweimal täglich vor – um 9.00 Uhr und um 13.00 Uhr –, und zwar an einer dafür vorgesehen Stelle an Steg A1, unter dem weißen Kran.
Falls Sie selbst nicht die Möglichkeit haben, die Einwinterung Ihres Bootes vorzunehmen, stehen unsere Mitarbeiter gerne für kleinere Dienstleistungen zur Verfügung, z.B. für das Entfernen der Fender und des Biminis und deren Unterbringung im Cockpit.

Die Abrechnung dieser Dienstleistungen, die Sie vorab unter support@marina-punat.hr bestellen können, erfolgt entsprechend der aktuellen Preisliste.

Bedenken Sie auch immer, dass die Zeit fliegt und der Winter schnell vorbei ist! Vereinbaren Sie also rechtzeitig einen Termin für die im Frühling fälligen Wartungsarbeiten am Boot samt Ausstattung und Antrieb.

Vom 1.10.21 bis 28.02.22 bietet der Yacht Service der Bootswerft Punat einen 30%igen Rabatt auf die Travel-Lift Preise für Kunden mit einem gültigen Jahresliegeplatzvertrag bei Marina.
 
footer-logo
Mitglieder der Marina Punat Gruppe
  • Marina Punat d.o.o.
  • Brodogradilište Punat d.o.o.
  • Marina Punat Hotel & Resort
  • Marina Commerce d.o.o.
  • Gajeta d.o.o.
  • Kvarner d.o.o.
  • Brodica d.o.o.